Aus Liebe zum Tier

von Anna Jetter


Aus Liebe zum Tier

Lieber Tierbesitzer,

überall hört man doch, dass Trockenfutter so gesund sein soll? 80% aller Hunde in Deutschland werden schließlich mit Trockenfutter ernährt...

 


Vor allem die großen Discounter und konventionellen Hundefutterhersteller, die mit Trockenfutter Milliardenumsätze generieren, suggerieren Ihren Kunden:

  • Dass Hunde Trockenfutter brauchen, um die Zähne gesund zu erhalten
  • Dass in diesen kleinen braunen Kügelchen alles enthalten sei, was ein Hund braucht
  • Dass Trockenfutter die Hunde gesund macht oder gar die Nieren regeneriert

Generell können Sie getrost davon ausgehen, dass die weltweit größten Konzerne die weltweit billigsten Rohstoffe kaufen. Das ist das global-business und in einem der größten Märkte in Deutschland bleibt bei überteuertem Schrott ganz schön Gewinn am Ende des Jahres.
Oder glauben Sie tatsächlich, dass dort die Leute aus der Produktion sagen werden: „Heute haben wir wieder herrliche Rohware bekommen!“?
Denn durchaus praktisch an dem braunen Kügelchen ist die Tatsache, dass die Hersteller darin alles verstecken können, was Sie als kritischer Kunde nicht sehen dürfen:

  • K3-Material : von den Eingeweiden bis hin zu Krallen, Hufe, Federn, Urin, Lebensmittel, deren Haltbarkeit abgelaufen ist, also vom Gammelfleisch in der Verpackung und alle Überreste der Fleischindustrie die nicht für den menschlichen Verzehr geeignet sind
  • Fleischmehle, Fischmehle, Kadavermehle
  • Pflanzliche Nebenprodukte und Mühlennachprodukte
  • Altöl
  • Zucker (hat mittlerweile viele Namen, wie z. Bsp.: Saccharose, Dextrose, Glukose, Fruktose-Glukose-Sirup, Karamell, Malzextrakte und -pasten, Maltodextrin, Dextrin, Süßmolkenpulver, Gerstenmal, Gerstenmalzextrakte 
  • Farbstoffe
  • Meist überhöhte Dosierung an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen
  • Chemische Haltbarmacher
  • Diese Liste der enthaltenen Stoffe ließe sich noch weiter fortsetzen.

(Die Inhaltsstoffe müssen abgedruckt sein, auf jedem Sack. Sie können sich das ja `mal durchlesen, wenn Sie Zeit und Lust dazu haben)

Die Haltbarmachung spielt auch eine relativ große Rolle. Denn von der Produktion über den Händler zum Lebensmitteleinzelhandel, dem online-shop oder dem Tierbedarfsgeschäft vergehen oft Monate. Dort wird das Produkt im Lager gehalten, bis es zum Verkauf ins Regal gestellt wird. Möglich wird es mit der chemische Haltbarmachung, die nur bedingt deklarationspflichtig ist. Schmeckt aber bitter, deshalb wird das  Trockenfutter in den meisten Fällen noch mit Fetten und Geschmacksstoffen besprüht, da sonst nicht mal mehr der gefräßigste Labrador zuschlägt.
Mit Ihrem gesunden Menschenverstand werden Sie feststellen, dass Sie selbst niemals das konventionell und industriell hergestellte Hundefutter von Ihrem Hund essen würden. Verurteilen Sie nicht ihren Hund dazu.
Natürlich gibt es vererbte, stoffwechselbedingte Erkrankungen. Und es gibt auch den Hund vom Nachbarn, der mit dem Discounter-Futter 18 Jahre alt geworden ist.
Die wahrscheinlichste Hauptursache für Juckreiz, Haarausfall, Nieren-und Leberprobleme, Gelenkerkrankungen, entzündeten Ohren, ständigem Durchfall und Erbrechen, sogar Epilepsie bis hin zu Krebs, liegt unserer Meinung nach oft in einer unkritische Fütterung unserer Haustiere mit Industrienahrung, deren Zusammensetzung verschleiert wird und die Tiere auf Dauer „vergiftet“. Auch, wenn das Futter vom Tierarzt empfohlen wird. Oder vom Züchter.

Sie meinen wir übertreiben?
Das tun wir nicht. Zeuge dafür sind die täglichen Kontakte mit Hunde- und Katzenbesitzern, deren Tiere krank sind und durch eine Nahrungsumstellung und die damit verbundene Entgiftung wieder genesen.  


Unsere Neukunden erklären uns meistens, dass Sie nicht wollen, dass Ihr Hund Zahnbelag ansetzt. Das verhindert die Krokette.
Diese Aussage halten wir so nicht für richtig! Warum?

  • Hunde haben keine Mahlzähne
  • Hunde haben Reißzähne um Stücke aus der Beute herauszureißen um es dann zu schlucken. Sie kauen die Nahrung kaum

Wichtig für gesunde, saubere Zähne sind frische Knochen und Kauartikel möglichst so groß, dass sie nicht im Ganzen sofort gefressen werden sowie und eine ungezuckerte Nahrung.

  • Ein Hund hat nur wenig, zähflüssigen Speichel
  • Oft liegen auch genetische Probleme vor, dann sollten Sie die Zähne regelmäßig putzen

Ferner ist Trockenfutter, wie es der Name schon sagt , “trocken”.

Unsere Hunde brauchen eine Ernährung, die mind. 70% Feuchtigkeit enthält um den Harntrakt zu “bewässern”. Das kann auch viel trinken nicht leisten!
Auch Hunde mit Gelenkserkrankungen, sowie alle schweren, großen Rassen, benötigen dringend viel Wasser im Organismus um die Knorpelfunktion und Regeneration zu gewährleisten.
Dies ist unserer Meinung nach nur mit frischem Fleisch, Nassfutter oder z.B. mit unserer täglich frisch von Hand gemischten Hunde-Liebe, die immer eingeweicht werden muss, sicher gestellt.
Bedenken Sie, dass Hunde schlingen, das ist für Karnivoren normal! Dafür muss die Nahrung aber gut angefeuchtet sein damit die Hunde leicht abschlucken können und die Verdauungsorgane nicht überbelastet werden.
Vorsicht bei Welpen bis zum 4. Monat: sie sollten unserer Meinung nach niemals Trockenfutter im trockenen Zustand erhalten. Diese Fütterungsart halten wir sogar für gesundheitsgefährdend!  
Warum? Die Nieren von jungen Welpen erreichen erst ab dem 4. bis 5. Lebensmonat ihre volle Funktion. Bei ausschließlich trockener Fütterung können die Nieren bis dahin aber bereits schon geschädigt sein und/oder sich nicht ganz entfalten. Konventionelle Trockenfutter enthalten oftmals Weizen, der vor allem im ersten Lebensjahr des Hundes bedenklich sind. Eine weitere Folge der ausschließlichen Trockenfutter Fütterung ist eine mangelhafte Gelenks- und Gelenksknorpelentwicklung in dieser wichtigen Wachstumsphase durch latenten Flüssigkeitsmangel.

Wir meinen Grundnahrungsmittel wie Fleisch, Gemüse, Obst, Kräuter und etwas Getreide, richtig zusammengesetzt und naturbelassen, ist die beste Möglichkeit Haustiere gesund zu ernähren. Ernähren Sie Ihren Hund mit ehrlichen Rohstoffen. 

Unsere Qualitätsgarantie:

  • Unsere Erzeugnisse “ Hunde-Liebe”  & “Welpen-Liebe”  werden täglich frisch von Hand in 100% Lebensmittelqualität gemischt und hergestellt.
  • Wir verarbeiten Pops in 100% Lebensmittelqualität.
  • Das verwendete Rind-, Enten-, und Wildfleisch stammt aus artgerechter Haltung und wird unter bestmöglicher Schonung  aller Inhaltsstoffe ohne Konservierungsmittel luftgetrocknet.
  • Das enthaltene luftgetrocknete Gemüse und Obst ist 100% Lebensmittelqualität.
  • Alle Inhaltsstoffe sind voll deklariert. 
  • Alle Zutaten sind mit dem bloßen Auge zu erkennen.
  • Auf dem kürzesten Weg von uns zu Ihnen nach Hause schont dieses Erzeugnis zusätzlich die Umwelt und garantiert Ihrem 4pfotigen Freund höchsten Genuss!
  • Wir verwenden keine Tiernebenprodukte, Innereien, Fleischmehle oder Tiermehle
  • Wir verwenden keine gentechnisch manipulierten Getreide.
  • Wir verwenden keine Weizen oder Soja Produkte.
  • Wir verwenden keine künstlichen Farb-, Lockstoffe oder Geschmacksverstärker.
  • Wir verwenden keine synthetischen Konservierungsmittel.
  • Wir verwenden keinen Zucker oder Karamell

Zurück